oh la la - performing arts production ist ein freies Produktions- und Diffusionssbüro für darstellende Künste in der Schweiz. Es wurde 2022 von Maxine Devaud und Emilien Rossier gegründet. Das Ziel von oh la la ist es, einen professionellen Produktionsprozess zu entwickeln und Künstler*innen von der Konzeption eines Projekts bis zu seiner Realisierung zu begleiten.

Contact

info@oh-la-la.ch
oh la la - performing arts production
Rue de Lausanne 12
CH - 1700 Fribourg

Equipe

Emilien Rossier & Maxine Devaud / Co-Leitung
Angie Mennillo / Produktionsassistenz
Yamina Pilli / Praktikum

Mit der Gründung von oh la la bekräftigen wir, dass der Beruf von Produktionsleiterinnen, Managerinnen, Administratorinnen, Diffusionsverantwortlicherinnen - nennen wir ihn, wie wir wollen - ein echter Beruf ist. Wir glauben an die Relevanz eines Büros mit Sitz in Fribourg, über den Röstigraben hinweg, und wollen heute eine Struktur aufbauen, die es ermöglicht, künstlerische Projekte jeder Grösse und aus den verschiedensten Bereichen nachhaltig zu begleiten, mit einem soliden und zuverlässigen Team.

Emilien Rossier wuchs im Wallis auf. Parallel zu seinem Bachelor in Betriebswirtschaft machte er seine ersten Schritte im kulturellen Bereich als Schlagzeuger und später als Leiter des Zikamart, eines Festivals für aktuelle Musik, das er gründete und zehn Jahre lang leitete. Gleichzeitig entdeckte er die Welt des Theaters als Vorstandsmitglied der belle Usine, einer in einen Veranstaltungssaal umgewandelten Industrieanlage. Von 2015 bis 2018 ist er beim Konzertsaal Fri-Son als Generalsekretär tätig. Von 2018 bis 2022 arbeitet er bei der Neuen Oper Freiburg (NOF) als Verantwortlicher für Entwicklung und Diffusion mit. Er interessiert sich für kulturpolitische Fragen und gründete die Association K / Verein C, den Dachverband der professionellen Kulturinstitutionen im Kanton Freiburg. Seit 2018 ist er Agent des Komikers Yann Lambiel. 2022 gründet er zusammen mit Maxine Devaud eine neue Produktions- und Diffusionsstruktur für darstellende Künste mit Sitz in Fribourg unter dem Namen oh la la - performing arts production.

Maxine Devaud wuchs in Fribourg auf. Sie studierte Fotografie an der ECAL und anschliessend Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Basel. Nach drei Jahren an verschiedenen Schweizer Institutionen als Regieassistentin für Oper und einem Jahr als Produktionsassistentin für verschiedene Kompanien in Kopenhagen und Berlin gründete Maxine 2018 ihr Produktionsbüro, Maxinthewood Productions, mit Sitz in Fribourg. Seitdem begleitet sie verschiedene Kompanien und Künstlerinnen in der Schweiz und im Ausland. 2019 gründete sie mit einer Kollegin KulturHub, eine administrative Anlaufstelle, die Kulturschaffenden kostenlose Beratung anbietet. Im Jahr 2021 hat sie den Kulturraum O.V.N.I. in Fribourg mitgegründet und 2022 zusammen mit Emilien Rossier das neue Produktions- und Diffusionsbüro oh la la - performing arts production*. Maxine ist in verschiedenen Netzwerken aktiv und setzt sich für die Anerkennung des Berufs und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Szene ein. Sie ist unter anderem Mitglied der Steuerungsgruppe des Netzwerks PAMPA - international producers network und Mitglied des producers network Schweiz.

Website
designed by Enen Studio
developped by Yann Longchamp

Foto
Charlotte Walker @Wapico

Mit der Unterstützung vom Bundesamt für Kultur und vom Kanton Fribourg.

Facebook

Instagram