Image from SPEZIES. Ein Abend über Tiere Image from SPEZIES. Ein Abend über Tiere Image from SPEZIES. Ein Abend über Tiere Image from SPEZIES. Ein Abend über Tiere

Lieblingstier, Phobietier, Haustier, Nutztier, Versuchstier, Zuchttier, Arbeitstier, Therapietier, Schlachttier, Wildtier, Kuscheltier, Zootier, Untier… was sind denn das für Zuschreibungen? Was sollen denn das für Beziehungen sein? Wir sind so arrogante Wesen. Woher nehmen wir die Anmassung? Wir müssen uns mal aus unserer Haut rausreflektieren! Wir müssen uns mal in unserer Beschränktheit betrachten.
OH!Darlings SPEZIES ist ein Stück Beziehungsarbeit, zwischen Mensch und Tier im Konkreten und den Anwesenden im Theaterraum im Besonderen. Gemeinsam mit ihrem Publikum tauchen sie ein in ein surreales Biotop aus Musik, Gedanken, Bildern. Die Bühne als Habitat nutzend, spielen sich die Performer·innen durch die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der menschlichen Beziehung zum Tier. Kann es gelingen, unseren Blick auf die Tiere zu erneuern?

  • Echte Tiere kommen nicht auf die Bühne.
    ** Vielleicht gibt es Käsekuchen.

par OH!Darling

Distribution

Konzept, Texte, Performance Susanne Abelein
Konzept, Stückfassung, Regie Anne Andresen
Produktionsleitung Maxine Devaud
Sound, Musik, Performance Niki Neecke
Material, Kostüm, Performance Noemi Egloff
Raum, Licht Lukas Sander
Outside Eye Marcel Schwald
Video Florian Olloz, Simón Aurel Schwarz
Grafik methanie
Koproduktion Fabriktheater Rote Fabrik Zürich
Unterstützung Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia, Ernst Göhner Stiftung, Migros-Kulturprozent, Albert Huber-Stiftung
Danke an unsere Gesprächsparter*innen Dr.Charlotte E. Blattner (Tierrechtsexpertin), Pascal Girod (Dipl. Zoologe), Dr. des. Nico Müller (Philosoph), Dr.Constanze Pietsch (Fischbiologin), Dr. Marcel Sebastian (Soziologe), Dr. Dennis C. Turner (Verhaltensforscher), Dr. des. Friederike Zenker (Philosophin)

Dates à venir